Seiteninhalt

Verfahrensfreie Baumaßnahmen

Kontakt

Zuständig

Lange Str. 22
29664 Walsrode
 Map 
 

Ansprechpartner


Bereich: Kernstadt Walsrode


Bereich: Ortschaften I
>

Altenboitzen, Benzen, Bockhorn, Düshorn, Fulde, Groß Eilstorf, Hamwiede, Hollige, Honerdingen, Hünzingen, Idsingen, Kirchboitzen, Klein Eilstorf, Krelingen, Nordkampen, Schneeheide, Sieverdingen, Stellichte, Südkampen, Vethem, Westenholz



Bereich: Ortschaften II
>

Ahrsen, Benefeld, Bomlitz, Bommelsen, Borg, Ebbingen, Jarlingen, Kroge, Uetzingen



Bereich: Ortschaften II
>

Ahrsen, Benefeld, Bomlitz, Bommelsen, Borg, Ebbingen, Jarlingen, Kroge, Uetzingen


Öffnungszeiten

  • Montag bis Freitag
    09:00 bis 13:00 Uhr

Leistungsbeschreibung

Für bestimmte Baumaßnahmen bedarf die Errichtung, die Änderung oder die Nutzungsänderung von baulichen Anlagen keines Antrags auf Baugenehmigung, Anzeige oder Mitteilung bei der Bauaufsichtsbehörde.  

Alle verfahrensfreien Baumaßnahmen sind im Anhang zu § 60 Abs. 1 NBauO aufgeführt. Zudem gibt es noch einige andere verfahrensfreie Baumaßnahmen, die § 60 Abs. 2 NBauO entnommen werden können.

Voraussetzungen

Verfahrensfreie Baumaßnahmen dürfen errichtet werden, wenn die nachfolgend aufgeführten Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Das Bauvorhaben darf den Anforderungen des öffentlichen Baurechts nicht widersprechen.
  • Eventuell notwendige Ausnahmen und Befreiungen nach dem städtebaulichen Planungsrecht oder Abweichungen von Regelungen der Niedersächsischen Bauordnung müssen vor Beginn der Baumaßnahme erteilt sein,

In Einzelfällen können Genehmigungen oder Erlaubnisse aufgrund anderer Gesetze und Verordnungen, wie beispielsweise des Denkmalrechtes oder des Naturschutzes erforderlich sein. Diese müssen vor Beginn der Baumaßnahme erteilt worden sein, brauchen der Bauaufsichtsbehörde jedoch nicht vorgelegt werden.

Rechtsgrundlage