Seiteninhalt

Hundesteuer Festsetzung

Zuständig

Kontakt

Öffnungszeiten

Gern bieten wir neben diesen Öffnungszeiten individuelle Terminvereinbarungen an. Termine ermöglichen eine bessere Vorbereitung und ersparen Ihnen unnötige Wartezeiten. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

  • Montag
    geschlossen
  • Dienstag
    08:30 bis 12:30 Uhr
  • Mittwoch
    geschlossen
  • Donnerstag
    08:30 bis 12:30 Uhr
    14:00 bis 17:00 Uhr
  • Freitag
    08:30 bis 12:00 Uhr

Leistungsbeschreibung

Die Festsetzung der Hundesteuer erfolgt durch die zuständige Stelle.

Fachlich freigegeben durch

Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport

Hundesteuer

Grundlage für die Hundesteuererhebung ist die städtische Hundesteuersatzung

Steuerpflicht: Alter 3 Monate
 
Anmeldung: 8 Tage nach Anschaffung und bei Zuzug
 
Abmeldung: 8 Tage nach Abschaffung, Tod oder Wegzug des Halters
 
Steuermarke: Ausgabe bei Anmeldung und Rückgabe bei Abmeldung
 
Steuersätze:
1. Hund 66,00 €
2. Hund 99,00 €
3. Hund u. jeder weitere 132,00 €
je gefährlichen Hund 660,00 €

Formulare:

Sie haben hier die Möglichkeit, ein Merkblatt und ein Formular für die freiwillige Mitteilung der Kennzeichnung und Haftpflichtversicherung der Stadt Walsrode herunterzuladen.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt bei der Gemeinde, der Samtgemeinde und der Stadt.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Es werden ggf. Unterlagen benötigt. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Welche Gebühren fallen an?

Es fallen Gebühren an. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Welche Fristen muss ich beachten?

Es müssen Fristen beachtet werden. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Rechtsgrundlage

  • Kommunale Satzung

Was sollte ich noch wissen?

Die kommunalen Satzungen sehen regelmäßig Befreiungs- und Ermäßigungstatbestände vor. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der jeweiligen kommunalen Hundesteuersatzung.