Hilfsnavigation

Klostersee
Klostersee
 
 

Kommunale Selbstverwaltung

Die Gemeinden bilden die Grundlage des demokratischen Staates mit dem Recht der Selbstverwaltung im örtlichen Bereich. Sie sind als Gebietskörperschaft Teil der mittelbaren Staatsverwaltung und haben das grundgesetzlich verbriefte Recht, die vielfältigen Aufgaben der örtlichen Gemeinschaft in eigener Verantwortung unter Aufsicht des Staates wahr zu nehmen.

Vom Volk gewählte Vertreter üben in den Gemeinden eine räumlich begrenzte Staatsmacht aus und wirken aktiv bei den Angelegenheiten der örtlichen Gemeinschaft mit. Die kommunale Selbstverwaltung wird deshalb auch als dritte politische Ebene im Sinne einer gegliederten Demokratie verstanden. Damit verbunden ist jedoch nicht das Ausüben einer eigenen Hoheitsgewalt. Die Kommunen besitzen nach der Verfassung nur eine von den Ländern abgeleitete Hoheitsbefugnis.

Gemeinden sind als Gebietskörperschaften juristische Personen des öffentlichen Rechts. Sie handeln wie jede juristische Person durch Organe. Die Organe entscheiden im Rahmen einer festgelegten Zuständigkeit eigenverantwortlich über die ihnen obliegenden Aufgaben. Gemeindeorgane sind in Niedersachsen die politischen Gremien (der Rat und der Verwaltungsausschuss) sowie der/die Bürgermeister/in. Nicht zu den Organen zählen der/die Ratsvorsitzende und die Fachausschüsse.

Über die Tätigkeit der politischen Gremien der Stadt Walsrode können Sie sich im Ratsinformationssystem informieren.

Kontakt

Stadt Walsrode
Assistenz der Verwaltungsleitung

Lange Str. 22
29664 Walsrode
Telefon 0 51 61 / 977-224
Telefon 0 51 61 / 977-112
Fax 0 51 61 / 977-119